1. Sicherheit & Kriminalität

Sicherheitspolitik: Es gibt immer mehr No-Go-Zonen.

Nicht nur in Frankreich, sondern auch in Belgien, Schweden, Deutschland und anderen Staaten Westeuropas existieren mittlerweile zahllose No-Go-Zonen; viele westeuropäische Städte sind heute besonders für Frauen, Homosexuelle und Juden so gefährlich wie nie mehr nach 1945. Dass auch die Schweiz in Richtung solcher Zustände abzugleiten begonnen hat, sollte niemanden überraschen. In puncto innere Sicherheit hat sie in den letzten zwanzig Jahren nämlich nichts wesentlich anders gemacht als ihre Nachbarschaft.
People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Sicherheitspolitik: Es gibt immer mehr No-Go-Zonen.
  • November 16, 2021

    \”Nicht nur in Frankreich, sondern auch in Belgien, Schweden, Deutschland und anderen Staaten Westeuropas existieren mittlerweile zahllose No-Go-Zonen\” –

    Zu Westeuropa gehören nur Belgien, die Niederlande, Grossbritannien, Irland und Island; ein Blick auf die Koordinaten Europas genügt.

    Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Der globalisierte Kapitalismus inkl. möglichst freie Hand (Narrenfreiheit) für die Wirtschaft tragen so einiges dazu bei. Damit die eigene Kultur…

  2. 1. Frankreich ist nicht \"unser\" Staat. 2. Der Kapitalismus erlaubt den freien Handel von Aktien; die AG haben deshalb keinen…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu